Ihre aktuelle Navigation:
Home > Nuklearmedizin > Radiosynoviorthese

Radiosynoviorthese

Die Radiosynoviorthese ist eine spezielle Strahlentherapie des Gelenk-Binnenraums und darf nur von geschulten Nuklearmedizinern durchgeführt werden. Sie kommt bei Arthrose, Rheuma und sonstigen Gelenkentzündungen zum Einsatz.

Unter Bildsteuerung wird über eine dünne Nadel radioaktiver Stoff in die Gelenkhöhle injiziert und die behandelten Gelenke ruhig gestellt.
So wird die Gelenkschleimhaut beruhigt und geglättet, entzündete Stellen werden abgetötet.

Obwohl die Belastung sehr gering ist, weil die Strahlen nur wenige Millimeter Reichweite haben, darf die Radiosynoviorthese erst nach sechs Monaten Basistherapie eingesetzt werden, um spezielle Gelenkentzündungen zu therapieren.

MVZ Diagnostikzentrum
Radiologie Marburg
Bahnhofstraße 30
D-35037 Marburg

06421-6800-0

Öffnungszeiten:
Mo | Di | Do - 8:00 - 18:00 Uhr
Mi | Fr - 8:00 - 16:00 Uhr
und nach Vereinbarung


09 February 2017

MVZ Diagnostikzentrum Radiologie Marburg erweitert sein Team.

01 February 2017

MVZ Diagnostikzentrum Radiologie Marburg wieder online.